RTJ - Liebesgedichte

Zu den Leiden des jungen Werthers
von Johann Wolfgang Goethe, 1775


Jeder Jüngling sehnt sich, so zu lieben,
Jedes Mädchen, so geliebt zu sein;
Ach, der heiligste von unsern Trieben,
Warum quillt aus ihm die grimme Pein?

Du beweinst, du liebst ihn, liebe Seele,
Rettest sein Gedächtnis von der Schmach;
Sieh, dir winkt sein Geist aus seiner Höhle:
Sei ein Mann, und folge mir nicht nach




[Liebesgedichte Übersichtsseite]

[Reif-trifft-Jung.de - die Kontaktbörse für junge Frauen und reife Herren]

© seit 2006 Reif-trifft-Jung.de
Alle Rechte vorbehalten / all rights reserved