die Geschichte des Lippenstifts

Der Lippenstift, wie man ihn heute kennt, entstand im 19. Jahrhundert. Auf der Weltausstellung 1883 in Amsterdam präsentierte ein Parfümhersteller aus Frankreich einen in Seidenpapier gewickelten Stift aus gefärbtem Rizinusöl, Hirschtalg und Bienenwachs. Dies war die VOr-Form des heute erhältlichen Lippenstifts. Die französische Schauspielerin Sarah Bernhardt, eine Diva des späten 19. Jahrhunderts, machte den Lippenstift populär, als sie mit kirschrotem Mund auf der Bühne stand. Der älteste Fund, der auf das Färben von Lippen hindeutet, stammt allerdings schon bereits aus dem Jahr 3500 vor Christus. Auch die Japanerinnen benutzten bereits vor hunderten Jahren einen Lippenstift, der dem modernen Lippenstifte von heute bereits recht nahe kam. Früher wurde, um einen Rotton zu erzeugen, der Lippenstift aus der roten Cochenille-Schildlaus gewonnen.






[zurück zum Themenindex]
[zurück zu Reif-trifft-Jung]

© seit 2006 Reif-trifft-Jung.de
Alle Rechte vorbehalten / all rights reserved